Meine Wohnung. Meine Welt.

GWG-Gruppe feiert Richtfest für das neue Wohnquartier „Am Schwanenplatz“

Der Richtspruch beim Richtfest der GWG-Gruppe soll Glück und Segen für das Wohnquartier bringen.

Nach nur 15 Monaten Bauzeit ist der Rohbau des neuen Wohnquartiers „Am Schwanenplatz“ in Stuttgart-Berg abgeschlossen.

Andreas Engelhardt, Vorstandsvorsitzender der GWG AG, bedankte sich bei allen Projektbeteiligten für die zügige Fertigstellung des Rohbaus.

Michael Föll, Erster Bürgermeister für Wirtschaft, Finanzen und Beteiligungen, begleitet das Bauvorhaben von Beginn an.

Dank Andy Vonderlind, Geschäftsführer der Gottlob Rommel GmbH, der die Fäden auf der Baustelle in der Hand hält, sind die Bauarbeiten voll im Zeitplan.

Beim Richtschmaus, begleitet von jazzigen Klängen, wurde die Fertigstellung des Rohbaus gebührend gefeiert.

Nach nur 15 Monaten Bauzeit ist der Rohbau des neuen Wohnquartiers „Am Schwanenplatz“ in Stuttgart-Berg abgeschlossen. Gemeinsam mit Michael Föll, Erster Bürgermeister für Wirtschaft, Finanzen und Beteiligungen der Landeshauptstadt Stuttgart und Andy Vonderlind, Geschäftsführer der Gottlob Rommel Bauunternehmung GmbH & Co. KG feierte die GWG-Gruppe gestern das Richtfest. Mit dabei waren außerdem zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung und Bauwirtschaft. Andreas Engelhardt, Vorstandsvorsitzender der GWG AG, nahm das Richtfest auch zum Anlass, sich bei Architekten, Bauleitern und Projektbeteiligten für ihren Einsatz und die äußerst zügige Fertigstellung des Rohbaus zu bedanken: „Mit dem heutigen Richtfest haben wir einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur Fertigstellung dieses besonderen und wichtigen Neubauprojekts erreicht. Die Bauarbeiten liegen voll im Zeitplan, sodass wir dem geplanten Fertigstellungstermin im Frühjahr 2019 frohen Mutes entgegensehen. Nicht nur deshalb ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten und vor allem auch an unseren Generalunternehmer, die Bauunternehmung Gottlob Rommel, der auf dieser Baustelle die Fäden in der Hand hält.“

Attraktive Wohnungen am Grüngürtel der Stadt

In bevorzugter Lage zwischen Rosensteinpark und Villa Berg entstehen auf einer Gesamtfläche von rund 7.800 Quadratmetern zwölf Stadthäuser (KfW-Effizienzhäuser 70) mit insgesamt 95 Wohnungen, davon 35 öffentlich gefördert. „Wie auch an anderen Stellen in Stuttgart haben wir auch dieses Projekt nach den Bedingungen des sogenannten ‚Stuttgarter Innenentwicklungsmodells (SIM)‘ realisiert“, betont Andreas Engelhardt. Das SIM sieht vor, dass mindestens 20 Prozent des neu geschaffenen Wohnraums für die Wohnbauförderung gesichert werden müssen. „Da es zudem unserer Philosophie entspricht, modernen und bezahlbaren Wohnraum für Nutzer aller Lebenslagen und Generationen zu schaffen, setzen wir bei unseren Projekten sogar mehr als 20 Prozent für den geförderten Wohnungsbau um“, ergänzt Andreas Engelhardt.

Die Zwei- bis Fünf-Zimmerwohnungen mit Größen zwischen knapp 50 und 141 Quadratmetern sowie unterschiedlichen Grundrissen eignen sich für Familien, Paare und Singles. Alle Wohneinheiten sind mit Balkon, Terrasse oder Loggien angelegt. Zwischen den Mehrfamilienhäusern sind Grünanlagen vorgesehen. Eine zweistöckige Tiefgarage mit über 100 Stellplätzen, zwei separate Kinderspielplätze, eine 2-gruppige Kita mit eigenem Außenspielbereich sowie rund 536 Quadratmeter Laden- und Bürofläche runden das Angebot ab.

Insgesamt rund 320 Wohneinheiten in der Realisierung

Die GWG-Gruppe sieht das Bauvorhaben „Am Schwanenplatz“ als konsequenten Schritt, um neuen Wohnraum in Stuttgart zu schaffen. Das Wohnquartier ist dabei nur eines von vielen Projekten, das die Unternehmensgruppe in der Landeshauptstadt realisiert. Erst kürzlich hat die GWG-Gruppe das zweite Studentenwohnheim in Stuttgart-Vaihingen mit weiteren 128 Appartements fertiggestellt und damit für Entlastung auf dem studentischen Wohnungsmarkt gesorgt. In das erste Studentenwohnheim in unmittelbarer Nachbarschaft mit 143 Appartements konnten die Studenten bereits zum Wintersemester 2016 einziehen. Und im Postdörfle beendete die GWG-Gruppe im Sommer 2017 den vierten Bauabschnitt mit 28 Wohnungen. Zudem sind am selben Standort weitere 29 Wohnungen im Bau. Aber auch kleine Vorhaben werden von der GWG-Gruppe angegangen: In der Poststraße gleich um die Ecke vom „Schwanenplatz“ – im sogenannten Baur-Areal – errichtet das Unternehmen ein Mehrfamilienhaus mit zehn Wohneinheiten. Alleine in diesem Jahr sind rund 320 Wohneinheiten der GWG-Gruppe in Stuttgart und der Region im Bau, in der Entwicklungsphase bzw. fertiggestellt.

Langjährige Verbundenheit mit der Landeshauptstadt Stuttgart

Nicht nur durch diese Wohninvestitionen zeigt die GWG-Gruppe ihre Verbundenheit mit der Landeshauptstadt Stuttgart, sondern auch bei einem ganz besonderen Bauvorhaben im Hospitalviertel. „Wir haben uns mit unserem Gesellschafter der R+V Versicherung im letzten Jahr dazu entschieden, unseren Verwaltungssitz in der Hospitalstraße abzureißen und durch ein neues, modernes Bürogebäude zu ersetzen. Hierdurch wird ausreichend Platz geschaffen, damit die GWG-Gruppe auch bei unvermindert starker Expansion allen ihren Mitarbeitern in der Firmenzentrale langfristig attraktive Arbeitsplätze direkt in der Innenstadt anbieten kann“, erläutert Andreas Engelhardt. Der Bauantrag wurde noch im letzten Jahr eingereicht, sodass mit dem Baubeginn noch in diesem Sommer gerechnet werden kann.

Die GWG Gesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau Baden-Württemberg AG hat ihren Aktionären auf der heutigen Hauptversammlung ein durchweg positives...

Nach einem guten Jahr Bauzeit ist der Rohbau des fünften Bauabschnitts im Stuttgarter Postdörfle abgeschlossen. Als Dank an alle beteiligten Bauleute,...

Nach nur 15 Monaten Bauzeit ist der Rohbau des neuen Wohnquartiers „Am Schwanenplatz“ in Stuttgart-Berg abgeschlossen. Gemeinsam mit Michael Föll,...