Stuttgart-Fasanenhof, Europaplatz
Stuttgart-Fasanenhof, Europaplatz
Stuttgart-Fasanenhof, Europaplatz
Stuttgart-Fasanenhof, Europaplatz

Stuttgart-Fasanenhof, Europaplatz

Stuttgart-Fasanenhof, Europaplatz

 

269 Wohnungen mit ca. 16.300 m² Wohnfläche

10 Gewerbeeinheiten mit ca. 6.000 m² Nutzfläche

Familienzentrum und Kita mit ca. 1.200 m² Nutzfläche

 

 

 Investitionsvolumen: rd. 71,5 Mio. €

 

 

 

 

Baubeginn: Herbst 2012

Fertigstellung: Sommer 2015

In Stuttgart-Fasanenhof hat die GWG auf einem rd. 21.000 m² großen Gelände ein Wohnquartier für vielfältige Nutzungsgruppen konzipiert. Das neue Stadtviertel stellt dabei eines der ambitioniertesten und größten Wohnungsbauprojekte in der Region Stuttgart dar. Unter dem Leitgedanken der "Stadt der kurzen Weg" lässt sich urbane Lebensqualität neu erleben: Wohnen, Einkaufen, Entspannen.

 

Quartier mit unterschiedlichen Typologien

Die 206 Wohnungen sind auf unterschiedlichen Ansprüchen von Familien, Paaren, oder Singles aller Altersklassen zugeschnitten. Ein Boardinghaus mit 63 voll ausgestatteten Appartements kommt den Bedürfnissen von Kurzzeitmietern und Geschäftsleuten entgegen. Alle Gebäude sind als KFW-Effizienzhäuser 70 konzipiert und sind an ein modernes Blockheizkraftwerk gebunden.

Als erste Einrichtung ihrer Art in Stuttgart, ist hier auf rund 1.200 m2 ein SOS-Kinder-Dorf mit Familienzentrum und Kita entstanden. Und selbst der Bürgerverein zeigt auf ca. 130m2 Flagge. Da darf eine attraktive und vielfältige Nahversorgung nicht fehlen. Mit dem Vollsortimenter Edeka, dem Drogeriemarkt Müller, dem Bankhaus Veit, einer Filiale der BW Bank und einem gastronomischen Angebot wird die „Stadt der kurzen Wege“ ihrem Anspruch voll gerecht.

 

Nachhaltigkeit durch Effizienz und ein innovatives Mobilitätskonzept

Die Quartiersgarage hält mit insgesamt 366 Stellplätzen für Kunden und Mieter ausreichend Parkraum vor. Der Europaplatz selbst ist autofrei konzipiert und umweltfreundliche Mobilität wird groß geschrieben: alle Mieter kommen gegen eine geringe Gebühr in den Genuss eines Sharing-Angebots mit Elektro-Fahrzeugen. Vom Familienauto über  Kleinwagen bis zum Pedelec stehen vielfältige Elektrofahrzeuge zur Wahl. Dieses innovative Mobilitätskonzept wird durch den Verband Region Stuttgart finanziell gefördert.  Auch das ist einmalig im Großraum Stuttgart.